Jan 012016
 
Share Button

Yurei werden oft als die Japanische Form von Gespenstern angenommen, jedoch führt das zu einer falschen Vorstellung von Yurei, denn wo europäische Gespenster eher harmlosere Erscheinungen zu sein schein, die, abgesehen davon das sie uns erschrecken kau einen Schaden anrichten, können Yurei zur tödlichen Gefahr für die Menschen die ihnen begegnen werden.

Yurei können alles sein, von harmlosen Erscheinungen, die nur zurückkehren um ihren Hinterbliebenen eine Botschaft zu überbringen, bis hin zu mörderischen Rachegeistern die Tod und verderben über alle bringen die das Pech haben in ihren Einflussbereich zu geraten.

Die Entstehung eines Yurei ist allerdings fast auf die gleichen Gründe zurückzuführen, wie die eines Gespenstes, starke Gefühle, wie Hass, Eifersucht oder auch Liebe im Augenblick des Todes, Sorgen oder unerledigte Aufgaben oder auch nicht korrekt ausgeführte Begräbnisrituale die der Seele einen Reibungslosen Übergang unmöglich machen.

Es ist auch möglich das ein Eifersüchtiger Yurei einfach zurückehrt, weil er seinen Nachfolgern ihren Erfolg missgönnt, was einer der Gründe dafür war, das in früheren Zeiten jeder Kaiser in einer anderen Hauptstadt residierte, damit der wütende Geist seines Vorgängers keinen Schaden anrichtet… wobei diese Vorgänger, wenn man sich die früher üblichen, recht rabiaten Methoden der Machtübernahme in Herrscherfamilien anschaut, durchaus auch handfestere Gründe zur Rache gehabt haben könnten.

Der, oder besser die, klassische Yurei ist allerdings eine Frau in einem weißen Kimono ( das traditionelle Begräbnisgewand ), einem weißen Stoffdreieck auf der Stirn ( gehört zur buddhistischen Begräbniszeremonie ). Die Haare lang und wirr herunterhängend, das Gesicht Totenbleich, frei in der Luft schwebend, oft noch mit den Verwundungen die den Tot herbeiführten. Die Füße sind in klassischen Darstellungen nicht zu sehen, wobei in modernen Bildern und Filmen durchaus Yurei mit Füssen zu sehen sind.

Oft sind um Yurei herum bläulich, grünlich oder auch violett schimmernde, unheimlich Flammen zu sehen, sogenannte Hitodama, die in diesem Fall aber keine eigenständigen Geister, sondern eher so etwas wie Köperfortsätze sind.

 

Leider ist auf den ersten Blick kaum zu erkennen ob Yurei harmlos oder gefährlich sind, deswegen sollte man ihnen wohl allgemein besser aus dem Weg gehen, und so sie einen verfolgen, priesterliche Hilfe in Anspruch nehmen.Yurei2

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.