Feb 282016
 
Share Button

Funa Yurei  sind die Geister der Seemänner die ihr Grab in den ewigen Wellen des Meeres gefunden haben, da sie nicht ordentlich bestattet werden konnten, und ihre letzten Augenblicke von Verzweiflung gezeichnet waren, kehren diese unglücklichen Seelen zurück als Funa Yurei , getrieben von einem verzehrenden Hass auf jeden Seemann dem ihr Schicksal erspart geblieben ist, versuchen sie ihre Opfer in die Tiefe zu ziehen, so das es auf ewig in ihren Reihen wandelt.
Funa Yurei  können in verschiedenen Erscheinungsformen auftreten, als vermoderte Skelette, verkrustet mit Seepocken und mit Seetang behangen, bekleidet in weiße Kimonos, mit dem weißen Stoffdreieck auf der Stirn. Als normal aussehende, von der Bekleidung abgesehen, Seeleute, oder als die Skelettierte Besatzung von im Nebel schwebenden Geisterschiffen. Doch wie sie auch aussehen, das Ziel der Funa Yurei ist es immer, das Boot ihrer unglücklichen Opfer auf den Grund des Meeres zu ziehen.
Zu diesem Zweck fragen sie ihre Opfer nach einer Kelle, und die Funa Yurei  lassen ihr Opfer solange nicht ziehen bis sie das gewünschte erhalten haben, alleine Feuer mag sie, manchen Legenden zufolge, verscheuchen. Haben die Funa Yurei  die Kelle erhalten schöpfen sie mit deren Hilfe, unheimlich schnell Wasser ins das Boot ihrer Opfer bis es sinkt, und seine Besatzung in den Tod reißt.
Es gibt nur eine Möglichkeit zu entkommen, zu diesem Zweck haben Japanische Seemänner und Fischer immer eine Kelle mit löchrigem Boden, oder ganz ohne Boden auf ihren Booten. Begegnen sie nun den Funa Yurei  geben sie ihnen diese Kelle, während die rachsüchtigen Geister nun versuchen das Boot mit Wasser zu füllen, was ihnen dank der Löcher nicht gelingen kann, entkommen ihre Opfer.
Funa Yurei  sind in allen Schiffbaren Gewässern Japans anzutreffen, und man sagt das, wer am Neujahrsabend in See sticht, ihnen in jedem Fall begegnen wird.
Also wenn dir der Sinn nach einer kleinen Bootsfahrt in Japan steht, dann vergiss nicht eine Kelle ohne Boden mitzunehmen, denn niemand auf See ist vor den Funa Yurei   sicher. Das Bild unten stammt aus dem Buch Ehon Hyaku Monogatari das 1841 veröffentlich wurde, der Künstler war Takehara Shunsen

Foto:Magicgarden  Quelle:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:ShunsenFunayurei.jpg Lizenz:Puplic domain

Foto:Magicgarden
Quelle:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:ShunsenFunayurei.jpg
Lizenz:Puplic domain

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.